Ohne Wehen werden normalerweise keine Kinder geboren. Die Wehe ist eine großartige Einrichtung zur Geburt. Sie hilft uns unsere Kinder zu gebären. Deswegen müssen wir uns die Wehe zur Freundin machen.

Eine Wehe ist eine Muskelkontraktion. Die Gebärmutter, die ja ein Muskel ist zieht sich zusammen. Dabei wird das Kind komplett umfasst und sogar noch ein bisschen mehr, das Kind wird in den Beckeneingang und durch das Becken der Mutter geschoben. Bis es auf dem Beckenboden ankommt und von dort aus auf die Welt geboren wird.

Die Muskelkontraktionen werden im Verlauf der Geburt stärker, länger anhaltend und die Pausen zwischen den Wehen werden kürzer. Dabei steigt der Druck nach unten und der Muttermund öffnet sich. Das ist körperliche Arbeit die oft 8 – 24 Stunden dauert.

Weiterlesen...

Der Zeitpunkt der Geburt ist trotz aller medizinischer Fortschritte nach wie vor nicht vorhersagbar und auch nur zu einem gewissen Maß beeinflussbar. Der natürliche Geburtszeitraum beträgt fünf Wochen. Ab der 37+0. Schwangerschaftswoche (SSW) bis zur 42+0 SSW ist es physiologisch, wenn Kinder geboren werden. Vor der 38. SSW zählt ein Kind als Frühgeburt. Nach der 42. SSW ist ein Kind übertragen und in der Regel wird dann die Geburt eingeleitet.

Weiterlesen...

Bei der Geburt zieht sich der Gebärmuttermuskel zusammen um erst den Muttermund zu  öffnen und dann das Kind auf die Welt zu schieben. Es passiert sogar noch mehr. Das Kind bewegt sich und hilft aktiv mit, die Geburtsarbeit zu bewältigen. Die Hüftknochen weichen etwas auseinander um noch mehr Platz zu machen und die Schädelknochen des Kindes können sich über einander schieben da sie noch nicht miteinander verwachsen sind. So verkleinert sich der Kopfumfang. Die Gebärende kann diesen Prozess aktiv durch Bewegung unterstützen.

Weiterlesen...

Im Prinzip wissen wir alle, was ein gesundes Leben ausmacht - ein regelmäßiges Leben mit vernünftigem Essen, genügend Bewegung an der frischen Luft und ausreichend Schlaf.

Die seelische Ausgeglichenheit, die auch unabdingbar ist für ein gesundes Leben, ist unter bestimmten Lebensbedingungen nicht einfach zu erlangen. Da gibt es viele äußere Einflüsse wie z. B. uneinsichtige Mitarbeiter und Vorgesetzte, ungünstige Arbeitsbedingungen, Arbeitsverdichtung und Existenzängste, die schwangeren Frauen und ihren Familien das Leben ganz schön schwer machen können.

Weiterlesen...