Ihrer individuellen Situation entsprechend können Sie aus dem vielfältigen Angebot unsere Hebammen das Richtige für sich auswählen. Es ist möglich einzelne Leistungen in Anspruch zu nehmen oder auch eine Rundum-Betreuung durch eine Hebamme. Durch eine Vermittlung schon früh in der Schwangerschaft kann eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Ihnen und der Hebamme wachsen. Diese kontinuierliche Hebammenbetreuung kann einen normalen Schwangerschafts-, Geburts- und Wochenbettverlauf sowie einen guten Start in die Stillzeit und Familienbildung fördern. Außerdem verringert diese Art der Betreuung nachweislich Eingriffe während der Schwangerschaft und Geburt. Selbstverständlich ist auch eine kurzfristige Vermittlung möglich (z.B. bei Umzug, Frühgeburt und anderem)

SCHWANGERENVORSORGE

Ihre Hebamme bietet Ihnen alle Routineuntersuchungen (Mutterpaß/ Schwangerschaftsrichtlinien). Dazu gehören:

  • Blutuntersuchungen
  • Blutdruck- und Urinkontrollen
  • Überwachung der kindlichen Herztöne, des Wachstums und der Bewegungen,
  • vaginale Untersuchungen und Abstriche

Zu Ultraschalluntersuchungen und bei Regelwidrigkeiten überweist Ihre Hebamme Sie an den Fachärztin, um Sie dann gemeinsam weiter zu betreuen. Vorsorgeuntersuchungen können auch im Wechsel mit Ihrem Ärztin stattfinden.

 

GEBURTSVORBEREITUNG

Meistens findet Geburtsvorbereitung in Kursen mit mehreren TeilnehmerInnen statt. Es gibt Kurse für Paare oder für Frauen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich (mit ärztlichem Attest) Einzelgeburtsvorbereitung in Anspruch zu nehmen. Ihre Hebammen kann dafür zu Ihnen nach Hause kommen. Themen der Geburtsvorbereitung können sein: Ablauf der Geburt, Geburtspositionen, Atemübungen, Entspannungstechniken, das Leben mit einem Säugling, Ernährung des Säuglings/ Stillen, Kommunikation mit dem Kind.

 

HILFE BEI BESCHWERDEN IN DER SCHWANGERSCHAFT

Bei Übelkeit und/ oder Erbrechen in der gesamten Schwangerschaft, Wassereinlagerungen, Schlafstörungen, Rückenschmerzen u.v.m. Können Sie die Hilfe Ihrer Hebamme in Anspruch nehmen. Auch bei Risiken wie z.B. Bluthochdruck, Mißbildungen des Kindes oder Neigung zu Frühgeburtlichkeit unterstützt Sie Ihre Hebamme. Viele Hebammen sind in naturheilkundlichen Therapien ausgebildet. Zur Anwendung kommt der Einsatz von Homöopathie, Bachblüten, Kräutern, Massagen,Akupunktur und anderen Therapien. Fragen Sie Ihre Hebamme nach ihrem Angebot.

 

BERATUNG IN DER SCHWANGERSCHAFT

Bei vielen Fragen steht Ihnen Ihre Hebamme zur Seite, z.B Ernährung, Ängsten, Wahl des Geburtsortes, finanzielle Hilfen oder Probleme am Arbeitsplatz (Mutterschutzgesetz).

 

GEBURTSHILFE

Bei Hausgeburten entsteht durch die Rufbereitschaft Ihrer Hebamme eine einmalige Gebühr im Rahmen von 200 bis 300 Euro. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob diese die Kosten übernimmt.



HAUSGEBURTSHILFE: Sie möchten Ihr Kind in den eigenen vier Wänden auf die Welt bringen.
Schon früh in der Schwangerschaft nehmen Sie Kontakt zu Ihrer Hebamme auf. Gemeinsam bereiten sie sich auf die Geburt vor. Mit ihrer Hebamme besprechen Sie was Sie für die Geburt zu Hause vorbereiten müssen. Zur Geburt kommt Ihre Hebamme nach Hause.
Ihre Vorteile: Sie haben eine vertraute Hebamme, die Sie jederzeit kontaktieren können.
Zur Geburt haben Sie eine bekannte Fachfrau. Sie haben keinen Ortswechsel zur Geburt und bleiben in Ihrer vertrauten Umgebung. Sie gebären selbst bestimmt.

Ihre Vorteile: Sie haben eine vertraute Hebamme, die Sie jederzeit kontaktieren können. Kein Schichtwechsel unter der Geburt.

 

WOCHENBETT

Nach der Geburt des Mutterkuchen beginnt das Wochenbett und dauert 8 Wochen. Ihre Hebamme kann in den ersten zehn Tagen nach der Geburt jeden Tag kommen, bei Problemen sogar zwei Mal täglich. Bis zur achten Lebenswoche Ihres Kindes können weitere 16 Kontakte mit Ihrer Hebamme stattfinden, telefonisch oder persönlich. In der Wochenbettzeit finden viele Veränderungen statt bei denen Ihre Hebamme Ihnen eine wertvolle Unterstützung sein kann. Sie überprüft die Rückbildungsvorgänge bei Ihnen, untersucht das Neugeborene (Abheilung des Nabels, Neugeborenengelbsucht, Gewichtszunahme) und begleitet Sie in dieser ersten Zeit als Familie.

 

RÜCKBILDUNGSGYMNASTIK

6 – 8 Wochen nach einer spontanen Geburt und 8 – 10 Wochen nach einem Kaiserschnitt können Sie die Rückbildungsgymnastik beginnen. Es werden Kurse von unseren Hebammen angeboten zu denen Sie Ihr Kind mitbringen können- meistens vormittags- oder auch Kurse die abends statt finden , wenn der Partner auf das Kind aufpassen kann. In der Rückbildungsgymnastik geht es um die Wahrnehmung des Beckenbodens sowie dessen Kräftigung. Allgemeine Gymnastik- und Fittnessübungen runden das sportliche Programm ab. Mit Entspannungstechniken lernen Sie vom Alltag ab zu schalten.

 

STILL- UND ERNÄHRUNGSBERATUNG

Während der gesamten Stillzeit und in den ersten neun Monaten, wenn ein Kind mit der Flasche gefüttert wird haben Sie Anspruch auf Still- bzw. Ernährungsberatung. Insgesamt können Sie Ihre Hebamme 8 Mal kontaktieren, telefonisch oder zu einem persönlichen Beratungsgespräch. Die Themen der Beratung können Stillschwierigkeiten, Stillen in besonderen Lebensphasen, z.B. bei Berufstätigkeit oder Krankheit der Mutter/ des Kindes, das Abstillen, die Einführung von Beikost, die Zubereitung von Flaschenmilch sowie die Ernährung des Kleinkindes sein.

 

WEITERE LEISTUNGSANGEBOTE

Zusätzlich zum originären Tätigkeitsfeld der Hebamme bieten unsere Hebammen noch andere Leistungen an:

  • Fußreflexzonenmassage
  • Homöopathie
  • Akupunktur
  • Wassergymnastik
  • Shiatsu
  • Watsu
  • Cranio-Sakral-Therapie
  • Massagen
  • Aromatherapie
  • verschiedene Sprachangebote:
    englisch
    französisch
    italienisch
    portugiesisch
    ungarisch
    türkisch
    spanisch